Aktuelles

Zonta Award Gruenderinnen MINT 1Unser ZONTA MINT Award

Der Zonta Club Hamburg Elbufer möchte Frauen im MINT Bereich ermutigen und hervorheben, die ein Start Up im MINT Bereich gegründet haben. Der Award wird jährlich verliehen und ist mit 2.000 € dotiert. 
In diesem Jahr wird Frau Dr. Julia Imlauer den Preis am 22.07.24 entgegennehmen. Sie hat im Bereich künstliche Intelligenz ein Unternehmen gegründet und wird davon berichten.

Wir suchen Frauen, die in den letzten drei Jahren ein Start Up im MINT Bereich im Großraum Hamburg gegründet haben. Besonders interessant für uns sind Gründungen im Bereich der Produktion bzw. Herstellung und/oder Weiterverarbeitung. Aber auch Beratungs- und Dienstleistung-Gründerinnen können sich bewerben.


Weltfrauentag am 08.03.2024

Vortragsveranstaltung am 10.03.2024:

Quintett 2024 Einladung

Nähere Infos unter https://www.zonta-hamburg-alster.de/was-wir-tun/events/quintett-treffen-2024/


2023 AWO Weihn.2Weihnachtspäckchen Aktion für „Augen Auf!“

Am 28. November 2023 war es wieder soweit. Gabriella, Ursula, Reingard, Victoria Voncampe vom Zonta Club Hamburg Elbufer und die Mitarbeiterinnen Ursula Weise und Gaby Eickmeier von der Stiftung „Augen auf!“ haben 60 Geschenktüten mit Gutscheinen von Budnikowski und Aldi, leckerem Tee und hübschem Weihnachtsschmuck gefüllt. Die Tüten werden von Gaby Eickmeier und Ursula Weise zu Beginn der Adventszeit an alte Damen verteilt, die im Rahmen des Projekts betreut werden. 

2023 11 27 PeinHamburgs Bausenatorin Karen Pein zu Besuch bei unserem Clubtreffen

Im Rahmen unseres Clubabends am 27.11.23 durften wir viel Neues erfahren über die Perspektiven der Stadtentwicklung Hamburgs:
Frau Pein hat uns nun die Zukunft entführt und die Planung neuer Stadtteile unter Beachtung neuen Bedarfs an Wohn- und Arbeitsraum, Grün- und Wasserflächen sowie der Klimagerechtigkeit veranschaulicht. Die Planer sehen anstatt Parkplätzen sog. Mobility-Hubs vor - die Unterbringung von Fahrzeugen in Geschossen oberhalb der Läden. Es wird mehr Angebote an Transportmitteln und auch Begegnungsräumen geben. Die demografische Entwicklung findet in den neuen Stadtgebieten und auch in umgestalteten bereits bebauten Flächen Beachtung. Unsere bohrenden Fragen beantwortete Frau Pein äußerst kompetent, und wir sind froh, im Rahmen von ZONTA so viel lernen zu können. Wir danken ihr für diesen spannenden Abend!

2023 TaBoeUnsere Taschenbörse in der Hamburger Jacobikirche

Die große gemeinsame Aktion der 6 Hamburger ZONTA Clubs am 03. und 04.11.2023 war mit der Einnahme von rund € 20.000,- ein großer Erfolg:Rund 2000 gespendete Taschen wurden gesammelt, transportiert, sortiert, gereinigt, ausgezeichnet, präsentiert und verkauft. All das hat allen Beteiligten und den Käuferinnen nicht nur Spaß beim gemeinsamen Tun sondern auch viel Freude bereitet.Mit dem Erlös des Verkaufs  werden diverse Frauen-Förderprojekte der Jacobikirche, der 6 Clubs und von ZONTA International unterstützt.Mehr Informationen unterhttps://www.zonta-hamburg-alster.de/taschenboerse/
2023 11 19 BueMa3bereit für den Verkauf

Unser Büchermarkt am Samstag/Sonntag 18.+19. November 2023

im Privathotel Lindtner, Heimfelder Str. 123, Hamburg-Harburg
2023 11 19 BueMa1der Ansturm
Der Verkauf von rund 1000 Büchern an zwei Tagen erbrachte einen guten Erlös, der unserem Projekt "Mädchentreff Kirchdorf-Süd" zugute kommt. Damit können die "Dollen Deerns" weitere Bildungsangebote für die Mädchen finanzieren.Wir danken all unseren zahlreichen Helfern und Helferinnen und unseren treuen Kunden.

ZSN LogoAktivitäten der 6 Hamburger ZONTA Clubs

1. Lesung anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am Montag,  20.11.2023 mit den Autorinnen Julia Cruschwitz und Carolin Haentjes über ihr Buch ein: "Femizide. Frauenmorde in Deutschland" in der Zentralbibliothek. Es war eine spannende und aufrüttelnde Veranstaltung mit zahlreichen Teilnehmenden.
Bank 2023 Bue Hallen Kopie

unsere Bank vor der Zentralbibliothek


2. Wir haben in orangefarbener (schnell löslicher) Sprühkreide leuchtete Slogans  #keinegewalt“ und „#orangetheworld“ in der Stadt im öffentlichen Raum (auf Bänken, Böden) während der „16 days of activism“ angebracht.

3. Kooperation mit dem Präventionsprogramm StoP (Stadtteil ohne Gewalt) bei deren Aktivitäten.

4. Aufstellen von orangefarbenen Bänken an verschiedenen Orten der Innenstadt mit Info-Plakaten, Interviews mit Frauen Politik und Verwaltung.5. Podcast „Jede dritte Frau“ Unser Podcast mit mehreren Folgen ist abrufbar unterhttps://www.polizei.hamburg/podcast-jede-dritte-frau-557874Auch die Hamburger Polizei wirbt für den Podcast, den sie zur Ausbildungszwecken für ihre Mitarbeiter nutzen. 

2023 10 12 AugenAuff UebergabeÜbergabe von Blumengutscheinen für alte Damen, die von Armut bedroht sind

Unsere 100 Gutscheine für die Damen wurden am 12.10. 23 durch Victoria Voncampe (links), Ursula Richter-Schneider (2. v.l) und Gabriella Pollege-Popall (rechts) an die Aktion Augen Auf! überreicht.
Deren Mitarbeiterinnen Renate Polis (3.v.l.) und Ursula Weise (2.v.r.) werden sie an die Damen verteilen. Wir hoffen, ihnen damit eine kleine Freude zu machen.

2023 06 23 FernauUnser Gast Sidonie Fernau (2. v. r.)
Unser Förderprojekt MamaliesBericht von deren Geschäftsführerin Sidonie Fernau zum Clubtreffen am 26.06.23
Mamalies fokussiert sich in seiner Arbeit auf den Deutschspracherwerb von migrierten Frauen und deren Kinder. Seit 2015 bietet das gemeinnützige Unternehmen niedrigschwellige Orientierungs- und Deutschkurse für Frauen mit Kinderbetreuung an. Allein in den ersten beiden Jahren nach Gründung konnte die Frauenorganisation mit ihrer Bildungsarbeit mehr als 5000 Frauen und 3500 Kinder erreichen.
Ziel ist es, Frauen und Kindern durch Bildung und Begegnung den bestmöglichen Start in ein Leben in Deutschland zu ermöglichen. Hierfür unterhält Mamalies diverse Einrichtungen und Betriebe.

Annemarie Stoltenberg, freie Journalistin, Autorin, Moderatorin und Literaturkritikerin, über „Die Magie des Lesens“

2023 05 24 StoltenbergAnnemarie Stoltenberg, links
Die bekannte Redakteurin (Foto links) präsentiert in Buchvorstellungen im Rundfunk und in Veranstaltungen für Buchhändler*innen, Bibliothekar*innen und Buchfreund*innen ihre Favoriten aus Romanen und Sachbüchern, die im Frühjahr und im Herbst erscheinen. Darüber hinaus hat sie zahlreiche Bücher geschrieben oder herausgegeben. Sie ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.Beim ZONTA-Abend am 22.05.23 liest Annemarie Stoltenberg aus ihrem Buch „Magie des Lesens“ das Vorwort sowie einen weiteren Auszug. Danach beantwortet sie Fragen der Runde. Zum Schluss folgt ein Auszug aus ihrem Buch „Vom Glück, Großeltern zu sein“.

2023 03 08 senatsempfang

Senatsempfang zum Weltfrauentag am 08. März 2023

Im Rahmen eines Senatsempfangs zum Weltfrauentag wurden heute das Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen des Hamburger Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms (GPR) gefeiert und die gleichstellungspolitischen Erfolge der letzten Jahre gewürdigt. Festrednerinnen waren Dörte Kuhn (Vizepräsidentin des Hamburger Sportbund), Sina Gritzuhn (Hamburg Startups), Franziska Vogg und Elnaz Nouri (UrbView), die von der praktischen Wirksamkeit der Gleichstellungspolitik in Hamburg unter anderem in den Bereichen Sport, Arbeit und Sicherheit berichteten. Außerdem stand in diesem Jahr die Solidarität mit den Frauen im Iran im Fokus des Senatsempfangs.
Musikalisch wurde der Empfang von der Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch sowie der Künstlerin Ayda Rastgoo begleitet.
Es war ein schöner später Nachmittag und unsere drei Club-Mitglieder Ursula Richter-Schneider, Gabriella Pollege-Popall und Sylke Pukatzki haben die Gelegenheit genutzt, um interessante Kontakte auszubauen.

Aazadi heisst Freiheit - der Dokumentarfilm

Aazadi 1Als unsere Zontian Stefanie Ortmann, eine erfolgreiche Produzentin von Werbefilmen (539090), vor einigen Jahren in Indien drehte, war sie von den Lebensumständen indischer Mädchen derart erschüttert, dass sie sich vornahm, mit ihrem Können als Filmemacherin zu helfen. Eine Dokumentation wollte sie drehen, die Mädchen (nicht nur indischen) Mut macht. Einen Film über junge, blinde Inderinnen, die Judo lernen und erstmals in ihrem Leben erfahren, wie es sich anfühlt, wehrhaft zu sein. "Aazadi“ nannte sie ihr Projekt - Freiheit. Aazadi 4Steffi startete ein Crowdfunding, um wenigstens einen Teil der Kosten durch Spenden zu erwirtschaften, sie erstellte Drehpläne, knüpfte Kontakte, erfüllte alle Corona-Bedingungen - und legte los. Seit Wochen ist sie jetzt mit kleinem Team in Indien unterwegs, um zu filmen und zu dokumentieren, wie ihre Protagonistinnen durch den Sport an Stärke gewinnen. Die Umstände sind mehr als schwierig: Wegen Corona müssen verabredete Touren gestrichen werden, Hotelzimmer (aus Kostengründen immer die billigsten) haben kein warmes Wasser oder sind wegen Rohrbrüchen überflutet, die Bahnfahrten in diesem riesigen Land dauern manchmal zwei Tage lang, die Hygiene-Standards in den Zügen sind katastrophal. Noch zwei Wochen wird gedreht, dann beginnt der zweite Teil, die Vorstellung auf möglichst vielen Festivals. Denn nur, was in der Branche wahrgenommen wird, kann Kreise ziehen, weitere Spenden generieren und den indischen Judokas das schenken, was das Schicksal ihnen vorenthalten hat: Licht. Das Licht der Öffentlichkeit. Ihr Mut und ihr Weg zu mehr Selbstbehauptung soll von vielen gesehen werden! Schnitt und Endfertigung werden nochmal viel Geld verschlingen. Wer "Aazadi" unterstützen möchte: www.betterplace.me/blindblackbelts zum Trailer

AMB Switch

Frisch aus dem Druck von unserem Mitglied
Angela Meyer-Barg: Switch

Ein erzählendes Sachbuch mit vielen Fotografien von Dennis Williamson.Was sind wir, und was können wir sein? Wie beginnt die Veränderung? Routinen ändern. Alte Pläne verwerfen. Sich auf einen neuen Weg machen, der vielleicht schon lange in einem schlummert, von dem man nur einst abgekommen ist. Zwölf Begegnungen erzählen von Neuanfängen.
Wie ergibt sich der SWITCH in ein neues Leben? Angela Meyer-Barg hat eine inspirierende Sammlung von Biographien geschrieben, von Begegnungen mit Menschen, die ihrem Leben eine neue Richtung gegeben haben. Manche haben die Herausforderung angenommen, die ihnen das Leben zuspielte – andere ihren Kurs ganz bewusst geändert. Die Autorin fragt nach den Wegen, die sie gegangen sind, nach dem Moment, der zum Umlegen des Schalters geführt hat. Es ist ein Buch über Lebenswenden, ein Mutmachbuch, das anregt, seinen Wünschen und seiner inneren Stimme zu folgen. Ein Lesebuch über Menschen mit Kurs Neuland!
www.kjm-buchverlag.de/produkt/switch/